Infos vom Zuchtwart

Der Österreichische Club für American Staffordshire Terrier informiert hiermit, dass Nina BRANDL, Zuchtstätte „American Black Diamond“, für den D-Wurf, geb. am 23.10.2019, bis heute nicht die erforderlichen Unterlagen für die Ausstellung der Ahnentafeln der Welpen eingereicht hat.

Gemäß § 4 Abs. 9 Zuchtordnung des Österreichischen Kynologenverbandes, ist der Inhaber eines geschützten Zuchtstättennamens verpflichtet, die Vorschriften der ZEO, des ÖKV, sowie die Zuchtbestimmungen der zuständigen Verbandskörperschaft einzuhalten, und alle von Ihm gezüchteten und erworbenen Rassehunde zur Eintragung in das ÖHZB einzureichen.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass Nina BRANDL nachweislich, mehrmals von Seiten des Vereines aufgefordert wurde, die ausständigen Unterlagen nachzureichen.
Auf Grund dessen wurde gegen Nina BRANDL gemäß §§ 17 Abs. 1 lit. d und lit. e Statuten ÖCAST vorgegangen.


Seit Jänner 2013 gibt es folgende Änderung im Tierschutzgesetz:

§7 (5) Das Ausstellen, der Import, der Erwerb, die Vermittlung und die Weitergabe von Hunden, die nach dem 1. Jänner 2008 geboren und an deren Körperteilen Eingriffe (kupieren) vorgenommen wurden, die in Österreich verboten sind, ist verboten. Das wissentliche Verbringen von in Österreich geborenen Hunden ins Ausland zum Zwecke der Vornahme von Eingriffen, die in Österreich verboten sind, ist verboten.

Gesetzestext

Für weitere Infos stehen wir Ihnen gerne unter zuchtwart@oecast.at zur Verfügung.